Pflegeteam Bad-Laasphe
Pflegeteam Bad-Laasphe

Info zur Pflegeversicherung

Am 01.01.2017 wurden die Pflegestufen zu Pflegegraden

 

Weitere Informationen für Sie sind unten aufgelistet

und beschrieben.

Pflegestufen bis 31.12.2016 NEU - Pflegegrade ab 01.01.2017

Pflegestufe 0 mit eingeschränkter Alltagskompetenz

Pflegestufe I

Pflegegrad 2

Pflegestufe I mit eingeschränkter Alltagskompetenz

Pflegestufe II

Pflegegrad 3

Pflegestufe II mit eingeschränkter Alltagskompetenz

Pflegestufe III

Pflegegrad 4

Pflegestufe III mit eingeschränkter Alltagskompetenz

Härtefälle

Pflegegrad 5

Die ambulanten Pflegeversicherungsleistungen im Vergleich:

 

NEU - Ambulante Pflegeversicherungsleistungen ab 01.01.2017

  Pflegegeld Sachleistung Teilstationäre Pflege
Pflegegrad 2 316 EUR 689 EUR 689 EUR
Pflegegrad 3 545 EUR 1.298 EUR 1.298 EUR
Pflegegrad 4 728 EUR 1.612 EUR 1.612 EUR
Pflegegrad 5 901 EUR 1.995 EUR 1.995 EUR

ALT - Ambulante Pflegeversicherungsleistungen bis 31.12.2016

  Pflegegeld Sachleistung Teilstationäre Pflege  

Pflegestufe 0

mit eingeschränkter Alltagskompetenz

123 EUR 231 EUR 231 EUR
Pflegestufe I 244 EUR 468 EUR 468 EUR

Pflegestufe I

mit eingeschränkter Alltagskompetenz

316 EUR 689 EUR 689 EUR
Pflegestufe II 458 EUR 1.144 EUR 1.144 EUR

Pflegestufe II

mit eingeschränkter Alltagskompetenz

545 EUR 1.298 EUR 1.298 EUR
Pflegestufe III 728 EUR 1.612 EUR 1.612 EUR

Pflegestufe III

mit eingeschränkter Alltagskompetenz

728 EUR 1.612 EUR 1.612 EUR
Härtefälle 728 EUR 1.995 EUR 1.612 EUR

Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen / § 45b SGB XI / ab 2017: 

 

Voraussetzung für die Gewährung des Entlastungsbetrages (zuvor "Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen") durch die Pflegekasse war bis zum 31.12.2014, dass ein erheblicher Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung im Sinne des § 45a SGB XI vorlag. Zusätzliche Betreuungsleistungen konnten demnach sowohl Pflegebedürftige der Pflegestufen I bis III als auch Versicherte beanspruchen, die einen Hilfebedarf im Bereich der Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung hatten, der nicht das Ausmaß der Pflegestufe I erreicht (sog. Pflegestufe-0-Fälle).

 

Seit 2015 wurde der Anspruch auf alle Pflegebedürftigen ausgeweitet. Damit besteht seither auch ein Anspruch z.B. bei Pflegestufe I ohne eingeschränkte Alltagskompetenz. Der monatliche Wert beträgt dabei bis 2016 104 EUR bzw. 208 Euro (bei erhöht eingeschränkter Alltagskompetenz) sowie ab 2017 in aller Regel 125 Euro monatlich.

 

Wichtig: Der Entlastungsbetrag kann angespart werden. Einige Pflegekassen setzten in der Vergangenheit hierfür aber zunächst einen Antrag voraus. Mit dem III. Pflegestärkungsgesetz hat der Gesetzgeber klargestellt, dass ein Anspruch auf den Entlastungsbetrag und das damit verbundene Budget auch ohne gesonderten Antrag gegeben ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pflegeteam Bad-Laasphe